BeHiRo e.V.
BeHiRo e.V. 

10 Jahre BeHiRo e.V.

unsere Chronik

2010

BeHiRo e.V. entstand aus der Ortsgliederung Roßdorf des Malteser Hilfsdienstes

Gründungsversammlung am 28.01.2010 - Erster Vorstand ist:

* Gunder Brückmann (1. Vorsitzender)

* Lars Feick (2. Vorsitzender)

* Angela Brückmann (Finanzen)

Der Verein trägt den Namen Behindertenhilfe Roßdorf e.V. seine Zielsetzung ist die Freizeitgestaltung von Menschen mit Behinderungen durch Freizeitfahrten, Ausflüge und durch Boccia für Menschen mit Behinderung.

 

2011

Vorstand ändert sich, neuer Vorstand ist:

* Gunder Brückmann (1. Vorsitzender)

* Armin Langensiepen (2. Vorsitzender)

* Christian Fuhr (Finanzen)

* Erich Best (Behindertenvertretung)

Auch unter dem neuen Vorstand werden die Ausflüge und Freizeitfahrten weitergeführt, über die Firma Pro Humanis erhält der Verein einen Citroen Belingo als Spendenfahrzeug. Ein erstes Sport Team fuhr zur ersten Bocciameisterschaft. Neue Ideen werden nicht weiterverfolgt.

 

2012

Vorstand ändert sich wieder, neuer Vorstand ist:

* Gunder Brückmann (1. Vorsitzender)

* Donald Stuckert (2. Vorsitzender)

* Jutta Stuckert (Finanzen)

* Erich Best (Behindertensprecher)

Der neue Vorstand nimmt die alten Aufgaben und ergänzt diese durch Fahrdienste für Menschen mit Behinderungen, dafür wurde auch ein Renault Master mit behindertengerechtem Umbau angeschafft. Das Ziel nennt sich nun Freizeit- und Mobilitätsgestaltung für Menschen mit Behinderungen. Neben fünf Freizeitfahrten war auch wieder Boccia Sportler bei den Deutschen Bocciameisterschaften.

 

2013

Keine Veränderungen im Vorstand.

Der Vorstand möchte Verhindern, das ständig eine Verwechslung mit dem Behindertenzentrum Roßdorf erfolgt, durch eine Satzungsänderung bekommt der Verein nun den Namen BeHiRo e.V. Handicap Mobile Roßdorf und ein weiterer Pkw kommt in den Fuhrpark.

 

Die Angebotenen Leistungen werden sehr gut angenommen und der Verein macht im Jahr etwa 5 Freizeitfahrten mit behinderten Menschen. Kleine Veranstaltung wie Kinoabend, Stammtisch oder auch mal eine Disco runden das ganze ab. Der Verein möchte nun weitere Fahrzeuge beschaffen, da auch die Fahrdienstanfragen beim Verein mehr werden, über ein Fahrzeug Leasing wird nachgedacht.

 

2014

Vorstand immer noch unverändert.

Die Fahrdienstaufträge steigen fast täglich und der Vorstand macht sich Gedanken über weitere Fahrzeuge und Personal. Zusätzlich wird das Angebot "Fahrdienste mit Assistenzbegleitung" geschaffen die es Menschen mit Behinderungen ermöglicht unabhängig von einem Betreuer z.B. ins Kino zu gehen, da der Betreuer von BeHiRo gestellt wird. Die Leitung dieses Angebotes hat Frau Janike Haas bekommen. Mit der Fa. Ford Krüll wird über das Leasen von zwei neuen Fahrzeugen verhandelt.

 

Das Team Boccia hatte hier die Möglichkeit die Deutschen Meisterschaften nach Roßdorf zu holen und nutzte diese auch. Die Deutschen Meisterschaften in Roßdorf waren für das Team ein voller Erfolg.

 

2015

Vorstand bleibt unverändert. Der Vorstand möchte den Fuhrpark um zwei weitere Fahrzeuge erweitern um der Nachfrage an Fahrdiensten besser gerecht zu werden und bestellt bei der Ford Krüll Darmstadt zwei Fahrzeuge (davon eins Rollstuhlgerecht umgebaut). Zwischen April und Oktober konnten die beiden Fahrzeuge dann auch bereits in Dienst gestellt werden. Frau Jutta Stuckert und Herr Daniel Brückmann werden als 450,00 € Kräfte eingestellt.

 

2016

Weitere Mitarbeiter  werden eingestellt. Die Fahrdienste werden immer mehr und es kommen auch immer mehr Anfragen für Krankenfahrdienste aus dem bereits bekannten Personenkreis für den schon gefahren wird. Das Fahrdienstvolumen verdoppelt sich von Monat zu Monat und macht es erforderlich weitere Mitarbeiter einzustellen. Die beiden Mitglieder Janike und Renate Haas gründen eine BeHiRo Jugendgruppe mit dem Namen Traumkids in der sich Behinderte und Nichtbehinderte Menschen treffen.

 

2017

Der Vorstand macht ganze Arbeit, die Entscheidung für weitere Fahrzeug war richtig, alle Fahrzeuge werden eingesetzt, die Freizeitfahrten laufen weiterhin und die Assistenzdienste werden gut angenommen. Gedanken aus dem Verein eine Unternehmensgesellschaft oder sogar ein gGmbH zu machen stehen im Raum

 

2018

Der Vorstand (in dem sich nichts verändert hat) geht seinen Weg der Förderung von Menschen mit Behinderungen weiter, sieht aber auch das Menschen im Alter oder Dialyse-; Krebspatienten zu den Menschen gehören die ein besonderes Mobilitätsbedürfnis haben und nimmt diese mit in seine Angebote auf. In einem kleinen Büro in Gundernhausen werden nun die Fahrdienste und Angebote Organisiert. Schulungen der Fahrerinnen und Fahrer die es schon vom ersten Tag an gab, werden verbessert, Fahrsicherheitstraining wird gemacht und die Fahrzeuge mit Notfalltaschen aufgerüstet.

 

Leider musste in diesem Jahr das Boccia Team aufgelöst werden, da wir leider keinen Raum bekommen konnten in dem ein ordentliches Training zu machen war und dadurch auch das Interesse der Spieler immer weniger wurde. Der Vorstand möchte Boccia aber nicht aufgeben und wenn eine Trainingsmöglickeit gefunden werden kann sollen wieder Speilerinnen und Spieler gesucht werden.

 

2019

Der Vorstand kommt von seiner Idee eine kleine GmbH (UG) bzw. eine gGmbH zu Gründen wieder ab, die dabei entstehenden Kosten können in den Aufgaben besser genutzt werden. Die Fahrdienstangebote werden weiter verbessert und die Personaldecke ist nun bereits bei drei Vollzeit und drei 450,00 € Kräften. In der Schulstraße in Gundernhausen ist eine Einsatzzentrale mit Besprechungsraum, Küche und eigenem Hygienebereich entstanden. Drei neue Fahrzeuge davon zwei Rollstuhlgerechte Buse machen nun im sieben Fahrzeug großen Fuhrpark mit. Die Fahrdienste kommen von unterschiedlichen Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, von Seniorenheimen; Tagesförderstetten und Privaten Personen. Aber auch Krankenkassen kommen nun direkt auf uns zu und fragen Fahrdienste bei uns an. In den zurückliegenden Jahren wurde unter dem jetzigen Vorstand das Fahrdienstkonzept immer weiter ausgebaut und man kann nun sagen, das BeHiRo e.V. eine stabile Mobilitätsgestaltung für Menschen mit Behinderungen, Senioren und Menschen mit schweren Erkrankungen anbieten kann. Von normal im Fahrzeug sitzenden Personen über Menschen im Rollstuhl, Fahrten mit eiem Treppensteiger um Treppen zu überwinden bis hin zum liegenden Fahrdienst ist nun alles möglich.

 

Boccia lebt in BeHiRo immer weiter, die beiden ehemaligen Trainer Gunder und Jutta haben sich in Seminaren weitergebildet und die Prüfung zum Schiedsrichter für Paralympisches Boccia gemacht und sind bei den Qualifikations- und Meisterschaftswettkämpfen wieder voll im Bocciasport dabei.

 

2020

wir feiern 10 Jahre BeHiRo und werden uns mit einer neuen Satzung nun auch letztentlich den Namen BeHiRo e.V. Roßdorf geben der mit unterschiedlichen Sparten Menschen mit Behinderungen, Senioren und Kranke Menschen in ihrer Mobilitäts- und Freizeitgestaltung unterstützt...

 

BeHiRo e.V. Kranken und Behindertenfahrdienst

BeHiRo e.V. Assistenz Dienste

BeHiRo e.V. Freizeitgestaltung

BeHiRo e.V. Traumkids (Jugendgruppe)

 

 

          

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© BeHiRo e.V., Kopieren, Vervielfältigen oder anderweitige Verwendungen sind nicht erlaubt.